Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Aktuell

Unsere Veranstaltungen

Barocke Klangpracht auf der Felsberg-Orgel

Freitag, 14. Juni 2024 19.30 Uhr
Kirche St. Mangen, St. Gallen

Jörg-Andreas Bötticher, Orgel

Der zweite Anlass im Rahmen des 40jährigen Jubiläums der St. Galler Orgelfreunde taucht in die Hochblüte der Orgelmusik während der deutschen Barockzeit ein. Es ist eine ungemein variantenreiche, klangvolle und tiefe Welt, die sich damals über viele Jahrzehnte vor allem im nord- und mitteldeutschen Bereich entfaltet hat. Zu Gast ist der Organist der Predigerkirche Basel, Jörg-Andreas Boetticher, seines Zeichens ein Experte für genau diese Musik. In seinem Konzert auf der barocken Felsberg-Orgel in St. Mangen wird er Werke des 17. und 18. Jahrhunderts interpretieren. Historische Musik auf einem historisch orientierten Instrument – eine garantiert eindrucksvolle Kombination!

Werke von:
P. Siefert, F. Tunder, H. Scheidemann, D. Buxtehude, E. Hintz, G. Böhm und J.S. Bach

Orgelfahrt 2024 nach Oberschwaben

Samstag, 21. September 2024

Auf unserer frühherbstlichen Orgelfahrt besuchen wir zwei der bedeutendsten Denkmalorgeln der Barockzeit: Die Gabler-Orgel in der Basilika des Klosters Ochsenhausen und die Riepp-Orgel (Chororgel) in der Basilika des Klosters Ottobeuren. Zufälligerweise fand die gleiche Reise auch vor genau 40 Jahren statt, 1984 im Gründungsjahr der St. Galler Orgelfreunde.
Wir reisen mit dem Bus der Firma Heini-Car von St. Gallen mit einem Zwischenhalt in St. Margrethen nach Ochsenhausen, wo wir direkt beim Kloster in Schäfers Café (auf Rechnung des Vereins St. Galler Orgelfreunde) eine Kaffeepause einschalten, bevor wir frisch gestärkt zur Basilika spazieren. Dort wird uns Dekanatskirchenmusiker Thomas Fischer empfangen und  zuerst kurz die Höss-Chororgel (1780), daraufhin die Gabler-Orgel (1730) vorstellen.

Gabler-Orgel Ochsenhausen ©hpv

Das Mittagessen wird uns im Saal des Ringhotels Mohren serviert werden.

Nach dem Essen fahren wir mit dem Bus nach Ottobeuren (ca. 40 Minuten), wo wir vom Basilikaorganisten Christoph Hauser erwartet werden. Er wird uns auf der Seitenempore um 15.00 Uhr die Dreifaltigkeitsorgel (Riepp, 1766) vorstellen. Danach, um 16.00 Uhr, hören wir ein (öffentliches) Konzert von Stefan Mohr, Dekanatskirchenmusiker in St. Martin, Kaufbeuren. Er wird ein 40-minütiges Programm spielen, sowohl auf der Riepp- als auch auf der Marienorgel von G. F. Steinmeyer (1957), welche 2002 durch die Firma Klais renoviert und erweitert wurde.

Basilika-Ottobeuren © hpv

Um 17.00 Uhr werden wir dann die Heimfahrt über
St. Margrethen nach St. Gallen antreten.

Weitere Informationen: Detailprogramm

Weitere Veranstaltungen

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die hier aufgeführten Konzerte nicht von unserem Verein durchgeführt, sondern von anderen Veranstaltern organisiert werden. Für die Richtigkeit der Angaben können wir daher keine Verantwortung übernehmen.

«Meeting of the queens»

Samstag, 1. Juni 2024  17.00 Uhr
Evangelische Kirche Amriswil 17.00 – 19.30 Uhr
Katholische Kirche Amriswil 20.00 – 23.15 Uhr

Erste Thurgauer Orgelnacht

Die «Königin der Instrumente» trifft während der
1. Thurgauer Orgelnacht auf zahlreiche musikalische Partnerinnen und Partner. Ob Klavier, Alphorn oder Gesang, die Orgel stellt sich jeweils als eine freundliche, ehrwürdige und treue Begleiterin dar. Es wartet ein buntes und abwechslungsreiches Programm für Gross und Klein: Ein Orgelmärchen mit Kinderchören, eine Orgelführung, eine Kino-Orgel-Improvisation, ein Dialog von zwei Orgeln, Filmmusik und weitere musikalische Leckerbissen.